Dialyseverein Lingen

Fenchel

Fenchel

Brotsamen, Fenikel

Foeniculum vulgare Miller, Foeniculi fructus

Inhaltsstoffe:

Ähterisches Öl mit Anethol und d- Fenchon

Allgemeines:

Als Heilpflanze verwendet, stammt dieses Doldengewächs heute ausschließlich aus Kulturen. Genutzt werden die Früchte. Der Fenchel wirkt schleim- und krampflösend, beruhigend und harntreibend.

Der würzige Gemüsefenchel ist eine durch Züchtung entstandene Form der Stammpflanze. Wegen seiner Bekömmlichkeit sollte er öfter unseren Speisezettel bereichern.

Anwendung:

Ganz besonders empfohlen sei Fenchel den Müttern wegen seiner milden, aber vielseitigen Wirkung als idealer Baby- und Kinderheiltee.

Fenchel kann bei Verdauungsstörungen, Blähungen, Koliken im Magen- Darmtrakt, mit Honig gesüßt, unterstützend bei Husten, Keuchhusten, Asthma, Bronchitis, aber auch bei nervöser Unruhe der Kleinen, angewendet werden.

Erwachsene nutzen die gute Wirkung des Fenchels bei den gleichen Störungen. Stillenden Müttern sei er, wo nötig, zur Steigerung des Milchflusses angeraten.

Der Fencheltee wird am besten aus frisch zerstoßenen, getrockneten Fenchelfrüchten als Aufguss von einem Teelöffel Droge auf einen viertel Liter Wasser zubereitet ( ein bis drei Tassen täglich).

Fenchelöl tropfenweise auf Zucker oder Honig ist gegen Heiserkeit und Halsentzündungen hilfreich.

Zurück zum Kräuterverzeichnis

Dialyseverein Lingen